In der TESO-Erweiterung Blackwood geht es in den Dunkelforst
© ZeniMax Online Studios
Games

The Elder Scrolls Online: Blackwood entführt euch auf Nostalgie-Trip

Anfang Juni startet das MMORPG The Elder Scrolls Online mit der Blackwood-Erweiterung in ein neues Kapitel. Wir haben uns im Dunkelforst ausgetobt und verraten euch die besten Neuerungen.
Autor: Philipp Briel
veröffentlicht am
Teil dieser Story

Olivia „Ollimeee“ Osthushenrich

GermanyGermany

Felix „Filow“ Nier

GermanyGermany

Diggin' in the Carts

1 Staffel · 5 Folgen
Nach rund sieben Jahren am Markt zählt das MMORPG The Elder Scrolls Online bereits zu den alten Hasen des Genres – und es ist noch lange nicht Schluss. Im Juni 2021 lassen euch die Entwickler auf ein brandneues Kapitel los: In Blackwood bekommt ihr es mit den düsteren Daedra zu tun und wohlige Erinnerungen an das Kult-RPG The Elder Scrolls 4: Oblivion gibt's gleich noch dazu. Unsere Eindrücke aus der Hands-on Vorschau verraten, auf welche Neuerungen ihr euch freuen dürft.
01

Das steckt in The Elder Scrolls Online: Blackwood

Das Blackwood-Kapitel markiert in diesem Jahr den Story-Teil der Geschichte um die "Tore von Oblivion", die sich über das gesamte Jahr 2021 erstreckt. Selbstverständlich ist die neue Erweiterung dabei auch das größte Update, das TESO-Fans seit dem Greymoor-Release spendiert bekommen.
Satte 30 Spielstunden -allein an Quests - stecken in Blackwood, wie uns Rich Lambert, Creative Director bei Zenimax Online Studios, im Gespräch verrät.
Im Fokus der Handlung steht der fürchterliche Mehrunes DagonDaedra-Prinz der Zerstörung – den Fans der Reihe bereits aus dem Kult-Klassiker The Elder Scrolls 4: Oblivion kennen. Die "Tore von Oblivion" sind allerdings rund 800 Jahre vor den Ereignissen des Solo-RPGs angesiedelt.
Als Kernthematik gibt Lambert einen "Deal mit dem Teufel" aus. In ganz Tamriel tauchen Oblivion-Tore auf, die zahlreiche Handlager des Dämonen beherbergen und die Welt bedrohen. Diese funktionieren in The Elder Scrolls Online: Blackwood aber ein wenig anders, als seinerzeit in TES 4 und stellen eine der heißesten Neuerungen des MMO-Kapitels dar.
Wir blicken auf einen riesigen Dämonen-Turm. In den Oblivion-Portalen von The Elder Scrolls Online: Blackwood wird es gefährlich.
Die düsteren Oblivion-Portale sind eine der größten Neuerungen
Kennt ihr eigentlich schon Red Bull Zockt 100? Entertainige Let’s Plays und Just Chatting Formate mit deinen Hosts Ollimeee und Filow erwarten dich.
Games · 1 Min
Red Bull Zockt 100 - Es geht los!
02

Neue Gebiete: Dunkelforst & Totenländer

Die wohl offensichtlichste Neuerung: Blackwood führt euch in gleich zwei riesige neue Gebiete. Die Größe der neuen Spielwelt soll ungefähr der 2019 veröffentlichten Elsweyr-Erweiterung entsprechen.
In den Wäldern und Auen des Dunkelforst geht es noch äußerst beschaulich zu, aber auch andere Biome wie düstere Moore und Sumpflandschaften erwarten euch. Wenig gemütlich sind hingegen die Ausflüge in die Totenländer, in denen ihr immerhin auf die Unterstützung beliebter NPCs wie Eveli Scharfpfeil oder Dremora Lyranth zählen dürft.
Dreh- und Angelpunkt der Blackwood-Erweiterung ist die Hauptstadt Leyawiin, die im imperialen Fachwerkstil zum Verweilen einlädt und als Ausgangspunkt der wichtigsten Quests dient. Dank mehrerer neuer Distrikte fällt die Ortschaft deutlich größer aus, als es noch in Oblivion der Fall war. Natürlich findet ihr hier auch alle wichtigen Händler, Handwerker und alles, was ihr für die kommenden Stunden noch so benötigt.
Der Marktplatz der Hauptstadt Leyawiin. Der Ort, der bereits aus The Elder Scrolls 4: Oblivion bekannt ist, dient als Hub für die neue Erweiterung.
Das beschaulichen Leyawiin dient als Hub in Blackwood
03

Neues Weltevent: Oblivion-Tore

Kommen wir direkt zur vielleicht spannendsten Neuerung von The Elder Scrolls Online: Blackwood – den Oblivion-Toren. Die führen euch auf direktem Wege in die Heimat des Oberfieslings Mehrunes Dagon, in die Totenländer.
Sie spawnen an zufällig ausgewählten Orten auf der Karte und stellen euch nach dem Betreten vor stetig steigende Herausforderungen. Gemeinsam mit anderen Spielern tretet ihr im Kampf gegen immer stärker werdende Gegner an, im Zentrum der Portale erwartet euch dann ein fieser Endgegner.
Bevor ihr durch ein weiteres Portal wieder genau dort nach Tamriel zurückkehrt, wo ihr die Totenländer betreten habt, solltet ihr euch unbedingt den hochwertigen Loot sichern, der euch für das Bezwingen der Bosse erwartet – Japp, die Oblivion-Tore werden sich definitiv lohnen.
Wir treten einem Asche-Dämon gegenüber. Oblivion-Portale sind die neuen Weltevents in The Elder Scrolls Online: Blackwood, die mit einer gewaltigen Herausforderung locken.
Am Ende der Oblivion-Portale wartet ein gewaltiger Bosskampf
Gute Rollenspiele leben von ihrem starken Soundtrack: Die Doku-Reihe "Diggin' in the Carts" bringt euch die Inspiration für einige der ikonischsten Melodien der Videospielgeschichte näher.
Music · 16 Min
Die Rolle der Rollenspiele
04

MMO wird Solo-RPG: Das neue Begleiter-Feature

Ihr zockt selbst ein MMO lieber ganz entspannt und allein? Dann ist das neue Begleiter-Feature vermutlich genau euer Ding. Mit Release der Erweiterung könnt ihr CPU-Begleiter rekrutieren, die euch dauerhaft zur Seite stehen.
Auch Begleiter können sterben und verhalten sich in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich zu Spielern. Ihr könnt sie sogar im Kampf wiederbeleben.
Rich Lambert, Creative Director bei Zenimax Online Studios
Besonders hilfreich, wenn ihr zu zweit und in eurem eigenen Tempo ein Verlies angehen wollt. Nur beim PVP müssen die Companions draußen bleiben. Ein für ein MMORPG einzigartiges Feature, dass bereits beim Test gut funktioniert hat. Euch fehlt ein Heiler? Niemand will tanken? Der Begleiter wird's richten.
Begleiter werden nie so schlau sein, wie Spieler. Sie können euch aber trotzdem im Kampf unterstützen, Zauber unterbrechen und bestimmte Mechaniken anwenden. Godslayer-Erfolge solltet ihr mit ihnen aber eher nicht in Angriff nehmen.
Rich Lambert, Creative Director bei Zenimax Online Studios
In 20 Stufen lassen sich die TESO-Begleiter aufleveln, außerdem findet ihr eigene Ausrüstung, mit denen ihr die Werte eurer Mitstreiter verbessert. Zudem lassen sich über das Menü eigene Befehlsketten festlegen, die die Companions im Kampf nach und nach abarbeiten. Fünf Fähigkeiten-Slots und ein Ultimate stehen dafür zur Verfügung.
Zum Start von Blackwood wird es keine Möglichkeiten für Romanzen mit Begleitern geben. Aber wir wissen, dass das etwas ist, was Spieler sehen wollen. Wir arbeiten daran.
Rich Lambert, Creative Director bei Zenimax Online Studios
Mit dem neuen Rapport-Balken könnt ihr eure Beziehung zum gerade aktiven Begleiter verbessern, denn sie alle mögen andere Dinge. Das ist nicht nur nett, sondern schaltet unter Umständen auch einzigartige Missionen und sogar Skills frei.
Gemeinsam mit unserem Begleiter erkunden wir die Stonewastes in The Elder Scrolls Online: Blackwood
Wer lieber solo spielt, freut sich über die neuen Begleiter
Seine Musik hast du garantiert schon mal beim Spielen gehört - TheFatRat kennst du aus Dota 2 oder Rocket League - das ist seine Geschichte:
Games · 10 Min
TheFatRat: Alles, was du schon einmal über ihn wissen wolltest
05

Blackwood für neue Spieler

Auch für neue Spieler hält die Blackwood-Erweiterung einige spannende Features bereit. So erwartet euch unter anderem ein vollständig überarbeitetes Tutorial, das euch mit den Spielmechaniken vertraut macht.
Am Ende dürft ihr zudem selbst entscheiden, in welchem Startgebiet ihr in die Welt von The Elder Scrolls Online eintauchen wollt.
Neu sind zudem die sogenannten "Endeavours" – kleinere, tägliche oder wöchentliche Herausforderungen für alle Bestandteile des Spiels (also PvE, Quests, PvP, Verliese und mehr). Diese belohnen euch beim Abschluss mit besonderen Siegeln, Bonuserfahrung und reichlich Münzen.
Mit den Siegeln könnt ihr euch mit Items aus der aktuell erhältlichen Kronenkiste eindecken oder sie für künftige Kisten aufsparen. Besonders schön, da sich die meisten dieser Aufgaben nebenbei erledigen lassen.
Zudem wird The Elder Scrolls Online mit Blackwood endlich für PS5 und Xbox Series X|S optimiert und erstrahlt in neuem Glanz, während vor allem die Halbierung der Ladezeiten gefällt. Alles tut sich auch aus technischer Sicht einiges an der Next-Gen-Fassung.
Auch an neuen Endgame-Content haben die Entwickler gedacht: In der brandneuen 12-Spieler-Prüfung namens Felshain bekommt ihr es mit drei gewaltigen Bossgegnern zu tun, die mit jeder Menge Loot, Gear und brandneuen Titeln locken. Wer alle Herausforderungen meistert, darf sich zudem über ein einzigartiges Reittier freuen.
Viele neue Inhalte also, auf die sich TESO-Fans mit dem Release der Blackwood-Episode im Juni freuen können.
Teil dieser Story

Olivia „Ollimeee“ Osthushenrich

GermanyGermany

Felix „Filow“ Nier

GermanyGermany

Diggin' in the Carts

1 Staffel · 5 Folgen