Games

Tony Hawks Pro Skater kehrt zurück. Was soll all der Hype?

© Activision
Wir erklären euch, was es mit dem Goldfinger auf sich hat.
Autor: @shillingplays - Fatih Öztürkveröffentlicht am
Schon seit Jahren belagern Gamer den Twitterkanal von Skatepapst Tony Hawk und scannen seine Tweets hektisch nach den Buchstaben THPS. Nun, 2020, ist es endlich soweit! Tony Hawk’s Pro Skater 1 & 2 erscheinen als Remaster und 90s Kids rasten aus. Warum eigentlich?
Wir drehen die Uhr zurück an die Jahrtausendwende. Die allererste Playstation ist seit 5 Jahren auf dem Markt, auf Handys wird Snake gespielt, Call of Duty und Billie Eilish müssen erst geboren werden. Es ist eine Zeit, in der Videospiele längst noch keine breite, gesellschaftliche Akzeptanz genießen, aber dank 3D Grafik und realistischer Optik, langsam aus ihren Kinderschuhen wachsen.
Während Lara Croft, Solid Snake und Cloud Strife allmählich die CD-Regale auf aller Welt erobern, produziert Publisher Activision, auf der Suche nach dem großen Erfolg, Spiele wie am Fließband. Doch weder Disney- noch Star Trek-Spiele erweisen sich als echte Kassenschlager. Ironischerweise wird 1999 ausgerechnet Tony Hawk’s Pro Skater, ein unbekanntes Nischenspiel, zu einer der größten Franchises der Videospielgeschichte.

Americana

Skateboarden gilt in den 1990ern immer noch als Gegenbewegung - rebellisch, frech und unautoritär. Skater sitzen am Straßenrand, machen Parkbänke kaputt, tragen ausgeleierte Sneaker und hören furchtbar unharmonische Musik. Und trotzdem beginnt diese Subkultur samt Cargohosen und Mittelfingermentalität, Einzug in die Gesellschaftsmitte zu halten. Es ist nicht zuletzt den bösen Medien geschuldet, schließlich flimmern auf MTV Jackass und Beavis und Butthead über den Schirm. Die frechen Texte von Blink 182 und die, vergleichsweise, harten Riffs von Papa Roach, laufen sogar bei öffentlich-rechtlichen Radiosendern.
So here I am, doing everything I can. Holding on to what I have Pretending I'm a superman.
Goldfinger
Skaten und Gaming, grundverschiedene Hobbies, erleben zeitgleich eine ähnliche Transformation – weg von der engagierten Nische, hin zum coolen Zeitvertreib. Und wie es das Schicksal will, treffen diese Parallelen aufeinander. Tony Hawk erklärt später, dass das Spiel viele Menschen vom Skaten begeistern konnte, die zuvor nichts damit anzufangen wussten.
Tony Hawk’s Pro Skater wird damals als Experiment produziert, laut hauseigener Experten gibt es „keinen Markt dafür“. Doch die rasanten Absatzzahlen sprechen eine andere Sprache und schon bald gibt es kein System mehr, auf dem die Reihe nicht erschienen ist. Insbesondere Tony Hawk’s Pro Skater 1 und 2 erreichen schnell Legendenstatus und in Jugendzimmern wird plötzlich über Heelflips und Rodney Mullen gesprochen. So auch bei Red Bull Athlet Vladik Scholz, der sich an die Zeit vor seiner Skaterkarriere erinnert: "Wir konnten noch gar nicht skaten, haben das Game aber rauf- und runtergespielt und versucht, alle Clips freizuschalten. Als allererstes von Rodney Mullen, weil das so crazy war."
Wir konnten noch gar nicht skaten, haben aber (...) versucht, alle Clips freizuschalten. Als allererstes von Rodney Mullen, weil das so crazy war.
Vladik Scholz
Es ist nicht zuletzt dem einzigartigen Spielprinzip geschuldet, denn THPS war de facto das einzige Extremsportspiel seiner Art. Die intuitive Steuerung war auch für Nicht-Gamer sehr einfach zu erlernen und der wohl bestkuratierte Spielesoundtrack aller Zeiten hätte auch ohne Spiel drumherum funktioniert. Wer heute auf die Zeit zurückblickt, erinnert sich an den ersten perfekten Lauf zu No Cigar oder Superman. Erneute Ironie des Schicksals: Dieser ikonische Song hatte es damals nicht mal auf das Album von Goldfinger geschafft, weil sich das Label davon keinen Erfolg erwartet hatte.

Downhill

Doch was aufstieg, musste unweigerlich eines Tages fallen. Während Tony Hawk’s Pro Skater 3 und 4 ihrem Namen gerecht wurden, verschwand der Glanz der Serie mit jedem folgenden Teil, bis man mit den Plastik-Gimmicks von RIDE und Shred einen absoluten Tiefpunkt erreichte. Auch ein geflopptes Remake in Form von Tony Hawk’s Pro Skater HD, konnte den Abwärtstrend nicht umkehren - zu unpräzise die Steuerung, zu untreu dem Original - weswegen das Franchise nach und nach in Vergessenheit geriet.
Dieselben Locations, Skater und Musikstücke sollen Fans glücklich stimmen
Dieselben Locations, Skater und Musikstücke sollen Fans glücklich stimmen
Fast Forward nach 2020. Tony Hawk’s Pro Skater 1 & 2 sollen in überarbeiteter Form im September auf Playstation, PC und Xbox erscheinen. Jetzt lässt sich noch nicht sagen, ob das Game die Erwartungen erfüllen wird, die Gamer von damals mit ihrer nostalgischen Brille daran stellen. Vladik Scholz freut sich jedoch schon darauf und erhofft sich, dass das Game nicht zu realistisch wird, also an das Spielgefühl von damals anknüpft.
Es beruhigt, dass THPS von denselbem Studio remastert wird, welches zuvor die gelungenen Crash Bandicoot-Remasters für Activision produzierte. Außerdem sieht das erste Material bereits vielversprechend aus. Bekannte Locations wie Venice, School, Marseille und Warehouse wurden detailverliebt überarbeitet, etliche Skater des damaligen Rosters kehren als ihre älteren Ichs von heute zurück und ein Großteil des originalen Soundtracks wurde schon bestätigt. Wir können es nicht verheimlichen, dass uns all diese Dinge schon heiß auf die Jagd nach Secret Tapes und S-K-A-T-E-Buchstaben machen. Get up, get up, get up, get uuuuup!
Skateboarding · 8 Min
Auf nach Westen