MTB

Der Val di Sole XCO World Cup war ein Ereignis für die Geschichtsbücher

Hier findet ihr die Gewinner, die Replays und die entscheidenden Momente der letzten Runde des Mercedes-Benz UCI MTB Cross-Country World Cups in Italien.
Autor: Rajiv Desai
5 min readaktualisiert am
Pauline Ferrand-Prévot in Action beim XCC Race des 2022 Val di Sole UCI MTB World Cups.
© Bartek Wolinkski/@wolisphoto
Es ging um nicht weniger als die Gesamtführung, womit dem Country Short Track (XCC) und dem Cross-Country Olympic (XCO) des Mercedes-Benz UCI Cross-Country Mountain Bike World Cups historische Bedeutsamkeit zuteil wurde. Seht euch die Highlights der Action im italienischen Val di Sole an, als auch die unten angeführten Links der vollständigen Replays.

13 Min

XCO Finale Highlights – Val Di Sole

Seht euch die Zusammenfassung aller Highlights der Damen und Herren XCO Finalrunde im italienischen Val di Sole an.

Englisch

Die Ergebnisse der Cross-Country Rennen im Val di Sole als auch die Gesamtwertungen des Weltcups findet ihr hier.
01

Die ersten XCC Titel der Geschichte werden verliehen

Alessandra Keller und Alan Hatherly werden als die ersten Sieger des Mercedes-Benz XCC Mountain Bike World Cups in Erinnerung bleiben, nachdem sie alles unternahmen, um die Gesamtwertung der Damen- und Herrenrennen bis zum Schluss anzuführen. Dabei durften sie gegen die starke Konkurrenz nicht hinter bestimmten Plätzen zurückfallen.
Alessandra Keller mit der Trophäe der XCC Rennen beim 2022 Val di Sole UCI MTB World Cup.
Keller genießt sichtlich den Moment, als sie die Trophäe entgegen nimmt.
Herren XCC Podium beim 2022 Val di Sole UCI MTB World Cup.
Hatherly, gefolgt von Filippo Colombo und Titouan Carod auf dem Podium
Keller musste im Finale einen Platz in den Top-Five belegen, während Hatherly nicht schlechter als Platz zwei abschneiden durfte. Die Strategie der beiden ging auf: Keller führte die Damenliste bis zur Finalrunde an und schloß diese als Dritte ab. Hatherlys Taktik beim Abschluss der Herren war von Anfang an hart reinzusteigen, um soviel Distanz wie möglich zum restlichen Feld und vor allem zum nahestehendsten Kontrahenten Filippo Colombo aus der Schweiz aufzubauen. Die Taktik war erfolgreich und er konnte hinter Titouan Carod die Finalrunde abschließen.
Alessandra Keller in Action beim Damen XCC Rennen des 2022 Val di Sole UCI MTB World Cup.
Keller wusste, dass sie zum Schluss ein zweckmäßiges Rennen fahren musste.
Alan Hatherly und Titouan Carod in Action beim Herren XCC Rennen des 2022 Val di Sole UCI MTB World Cups.
Hatherly hielt das schnelle Tempo solange er konnte.
02

Pauline Ferrand-Prevots lieferte erneut ein perfektes Wochenende ab

Nach ihrem großartigen Lauf in Les Gets am letzten Wochenende, wäre es Pauline Ferrand-Prévot leicht zu verzeihen gewesen, wenn sie es zum Schluss etwas vorsichtiger angegangen wäre. Doch die Französin ging all-in als sie die XCC und XCO Rennen fuhr, und gewann beide. Ihre stärkste Kontrahentin war Landsfrau Loana Lecomte. Ferrand-Prévots Sieg bei den XCO Rennen war relativ geradlinig als sie sich in Runde 3 von 5 von Lecomte löste und bis zur Ziellinie solo fuhr. Ganz anders verhielt es sich beim XCC Rennen, dort lieferten sich die beiden Fahrerinnen einen dramatischen Kampf bis zur Ziellinie.
Pauline Ferrand-Prévot und Loana Lecomte beim 2022 Val di Sole UCI Damen XCO MTB World Cup Rennen.
Ferrand-Prévot und Lecomte am Ende des XCO Rennens.
Beim XCC Rennen hing alles von der letzten Runde ab. Als die Zielgerade näherrückte, nahm Ferrand-Prévot die Innenlinie in der letzten Kurve vor dem geraden Endstück, um einen dünnen Vorsprung auf Lecomte zu ergattern. So konnte sie in einem nervenaufreibenden Endspurt um eine halbe Fahrradlänge vor Lecomte durchs Ziel fahren.

2 Min

Damen XCC Finalrunde – Val di Sole

Das Damen XCC Rennen endete in einem dramatischen Zweikampf zwischen Pauline Ferrand-Prévot und Loana Lecomte, den Ferrand-Prévot für sich entscheiden konnte.

Dies war der fünfte XCC World Cup Sieg für Ferrand-Prévot, womit sie sich nun auf Augenhöhe mit der legendären Dänin Annika Langvad als erfolgreichste XCC Fahrerin befindet.
Im XCO Rennen kam Ferrand-Prévot mit einem Abstand von 1m 27s vor Lecomte ans Ziel. Jolanda Neff wurde Dritte. Für Ferrand-Prévot ist die Saison aber noch lange nicht zu Ende: eingeplant sind weiters die UCI Mountain Bike Marathon Worlds in Dänemark am Ende des Monats, als auch die UCI World Gravel Championships in Italien im Oktober diesen Jahres.

1 Min

Pauline Ferrand-Prévots XCO Sieg – Val di Sole

Pauline Ferrand-Prévot gewann gleich doppelt am finalen Wochenende!

03

Alessandra Keller verdoppelt ihre Cross-Country Titel

Der XCC World Cup Gesamttitel war Alessandra Keller nicht genug, also griff sie ebenso nach der XCO Krone. Keller stand nach den Ergebnissen von Freitags XCC Rennen an dritter Stelle, 6 Punkte vor ihr lag Rebecca McConnell aus Australien, während die Höllanderin Anne Terpstra die Führung mit 43 Punkten Vorsprung innehielt. Unglücklicherweise erkrankte Terpstra in der Woche und es war sehr unwahrscheinlich, dass sie die XCO Rennen abschließen konnte.
Damen XCO Start beim 2022 Val di Sole UCI XCO MTB World Cup.
Keller hatte den Vorteil in der ersten Reihe zu starten
So wurde der finale Showdown McConnell und Keller überlassen. Die Position dieses Rennens entschied darüber, wer den Weltmeistertitel in den Händen halten durfte. Zu Beginn war Keller McConnell mehrere Positionen voraus. In der dritten von fünf Runden belegte Keller den siebenten und McConnell den elften Platz. Ab da fiell McConnell weiter zurück und der Abstand war groß genug, dass Keller mit dem sechsten Platz den Gesamttitel holte.
Damen Gesamt-Podium beim 2022 Val di Sole UCI XCO MTB World Cup.
Am Ende konnten die Kontrahentinnen wieder lächeln
04

Titouan Carod hatte ein unvergleichliches Wochenende

Titouan Carods aktuelle Topform machte sich auch in Italien bemerkbar. Der Franzose erweiterte seinen Sieg des XCO Weltcup-Rennens in Mont-Sainte-Anne mit XCO und XCC Siegen im sonnigen Tal in Italien.
Titouan Carod beim 2022 Val di Sole UCI XCO MTB World Cup.
Carod wünscht sich wahrscheinlich, dass die Saison 2022 nie endet
Carod startete mit Landsman Jordan Sarrou und dem Südafrikaner Alan Hatherly als anführende Gruppe durch, konnte sich aber ab der zweiten Runde immer weiter absetzen - bis er schließlich einen Vorsprung von 45s auf seine Verfolger innehatte. Auch als Nino Schurter das Tempo der Nachfolger erhöhte, behielt Carod die Kontrolle bis zum Schluss.
Titouan Carod as seen at the end of the 2022 Val di Sole UCI Men's XCO MTB World Cup.
Titouan Carod applaudiert den Zuschauern
05

Carod mit der perfekten Taktik zum XCC Sieg

Titouan Carod gewann dank seiner Ausdauer am Freitag Abend das Herren XCC Rennen. In der zehnten und letzten Runde gewann er den nötigen Abstand zu Hatherly, um das Rennen einzufahren.

7 Min

XC Short Track Recap – Val di Sole

Die Zusammenfassung der Damen und Herren Rennen in der Finalrunde 2022.

Englisch

Carods Sieg ist zu einem nicht unbeachtlichen Teil Hatherlys schneller Gangart zu verdanken. Dieser wollte sich so früh wie möglich von der Gruppe lösen, um die Gesamtwertung des XCC World Cups zu gewinnen. Nur Carod konnte ihm auf den Fersen bleiben und währenddessen seine Energien einsparen, indem er "einfach" hinterher führ. Das entscheidende Überholmanöver unternahm Carod beim Uphill zum Steingarten des Kurses, und Hatherly musste sich geschlagen geben.
06

Mit 8 Titeln schreibt bei den Herren Nino Schurter Geschichte

Mit einem zweiten Platz, wurde der Führende bei der Herren Gesamtwertung Nino Schurter zum achten Mal World Cup Champion. Er ist somit der erfolgreichste Weltmeister der Geschichte, womit er sich nun endlich auch vom Franzosen Julien Absalon abhebt, mit dem er im Vorjahr sieben Weltmeistertitel teilte.
Nino Schurter at the men's podium ceremony at the 2022 Val di Sole UCI XCO MTB World Cup.
Stéphane Tempier hört auf, Schurter macht weiter
Schurter reichte ein Platz unter den ersten Sechs, um den Gesamtsieg davonzutragen. Trotz eines schwachen Starts konnte er seinen Rythmus wiederfinden und sich während des Rennens immer weiter hocharbeiten - bis zum zweiten Platz hinter Carod.
07

8 Siege in 9 Runden für Martin Vidaurre bei den U23-Herren

Es war nicht die perfekte Saison für U23 World Cup Champion Martin Vidaurre, doch 8 Siege in 9 Runden ist alles andere als schlecht. Der Chilene gewinnt in der Gesamtwertung den U23 Titel zum zweiten Mal hintereinander. Der Enttäuschung über den verpassten U23 Weltmeistertitel in Les Gets letzte Woche entgegnete er diese Woche gleich mit einem U23 Sieg hier in Val di Sole. Nächstes Jahr wird er einen ernsthaften Wettstreiter im Elite Word Cup darstellen.
Martin Vidaurre at the 2022 Val di Sole UCI XCO MTB World Cup.
Vidaurre stellt die Zukunft der Herren beim XCO dar
Martin Vidaurre as seen on the men's U23 podium at the 2022 Val di Sole UCI XCO MTB World Cup.
Vidaurre siegte mit 450 Punkten Gesamtvorsprung auf Carter Woods (links).