FIFA 21-Profi RBLZ Umut
© RBLZ Gaming
esports

Umut Gültekin: Der Deutsche Meister in FIFA 21 im Interview

Umut hat es geschafft! Der Esportler von RBLZ Gaming setzte sich im Grand Final der Virtual Bundesliga durch und räumte neben der Meisterschale auch 40.000 Euro Preisgeld ab.
Autor: Sascha Reus
veröffentlicht am
Teil dieser Story

Umut Gültekin

GermanyGermany

Richard "Gaucho10" Hormes

GermanyGermany
Der beste FIFA 21-Spieler des Landes heißt Umut Gültekin! Beim Grand Final der Virtual Bundesliga krönte der 18-jährige Esportler von RBLZ Gaming eine fantastische Leistung mit dem Deutschen Meistertitel. In einem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld spielte sich der Red Bull-Athlet bis ins Finale. Dort bezwang er dann im Duell der großen Titelfavoriten seinen eNationalteam-Kollegen DullenMIKE - danach kannte der Jubel im RBLZ Gaming Home of eSports keine Grenzen mehr.
Mit dem Sieg beim VBL Grand Final eroberte Umut nicht bloß die Spitze des deutschen FIFA Esports - er gewann außerdem ein sattes Preisgeld in Höhe von 40.000 Euro. Im Interview mit redbull.com spricht der neue Deutsche Meister in FIFA 21 über den Weg zum Titel, seine Pläne mit dem Preisgeld und seine aktuell laufenden Abiturprüfungen.
Hallo Umut! Herzlichen Glückwunsch zum Meistertitel - wie fühlt sich der Triumph wenige Tage danach an?
Umut Gültekin: Erst einmal danke für die Glückwünsche. Die Gefühle lassen sich schwer in Worte fassen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich es schon komplett realisiert habe. Natürlich freut man sich darüber, aber ich habe gerade auch noch andere Dinge im Kopf, die ich erledigen muss. Vielleicht sieht es in zwei bis drei Wochen anders aus, wenn sich alles etwas beruhigt hat. Das war schon bei anderen Turnieren der Fall - auch da habe ich mich erst etwas später richtig darüber gefreut.
Das Wochenende war nahezu perfekt!
War die Nacht kurz - und hast du dementsprechend deinen Titel ordentlich feiern können?
Meinen Titel habe ich nicht so stark feiern können, wie man es vielleicht vermutet. Es war eigentlich so, dass ich mein Spiel gewonnen habe und dann nur noch 15 Minuten in Leipzig war. Ich wusste, dass ich meinen letzten Zug nach Hause bekommen musste. (lacht) Für mich stand nämlich am Dienstag noch mein mündliches Abitur auf dem Plan, wofür ich noch einiges lernen und vorbereiten musste. Noch eine Nacht in Leipzig hätte zu viel Zeit in Anspruch genommen. Aber auf dem Rückweg war ich natürlich mega happy!
Dein erster Deutscher Meistertitel, das beinahe bestandene Abitur - viel besser könnte es aktuell für dich nicht laufen, oder?
Das Wochenende war nahezu perfekt. Am Freitagmorgen bekam ich bereits die Nachricht, dass ich meine schriftliche Abiturprüfung bestanden habe. Dass ich dann noch alle meine Spiele bei der VBL gewinne, ist natürlich großartig. Ich hatte es nicht für möglich gehalten, dass beide Szenarien eintreffen werden.
Umut Gültekin von RBLZ Gaming mit Red Bull-Cap.
Umut Gültekin
Wofür hast du in den letzten Wochen mehr gelernt bzw. trainiert - die Abiturprüfungen oder das VBL Grand Final?
Als ich mein Abi geschrieben habe, hatte ich die Deutsche Meisterschaft in FIFA noch gar nicht im Blick. Das Problem war eher das mündliche Abi, da musste ich mich viel mehr für vorbereiten. Insgesamt hatte ich dann schon deutlich weniger Zeit zu spielen und zu trainieren. Aber das habe ich dann am Tag selbst vor Turnierbeginn noch nachgeholt. Das hat ja letztendlich gereicht. (lacht) Beides war für mich sehr wichtig.
Als Preisgeld hast du 40.000 Euro gewonnen. Das ist viel Geld. Was wirst du damit machen?
Konkrete Pläne habe ich noch nicht. Ich werde es denke ich anlegen und auf keinen Fall einfach aus dem Fenster werfen. Ich bin jemand, der gerne spart. Das habe ich schon bei anderen Turnieren gemerkt, wo ich etwas Preisgeld gewonnen habe. Auch davon habe ich nichts sinnlos ausgegeben. Das wird auch bei 40.000 Euro so bleiben.
Wenn es um 40.000 Euro geht, spielt doch jeder um sein Leben!
Vor wenigen Jahren bekam der Sieger in der VBL noch 10.000 Euro. Wie bewertest du die positive Entwicklung in den vergangenen Jahren?
Natürlich ist es für jeden Spieler ein Anreiz, wenn es mehr Preisgeld gibt. Jeder, der was anderes sagt, lügt! Deutscher Meister will man ohnehin werden - aber wenn es dann um 40.000 Euro geht, spielt doch jeder um sein Leben. (lacht) Deshalb bin ich sehr glücklich darüber, dass sich der Wettbewerb so positiv entwickelt hat und ich hoffe, dass wir noch nicht am Maximum angekommen sind. Das würde jeden FIFA-Spieler freuen.
Im VBL Grand Final wurde FIFA Ultimate Team gespielt - nur Bundesligakarten waren erlaubt. Wie fandest du das Format und generell die Turnierorganisation?
Die Turnierorganisation war nahezu perfekt und die Team-Restriktionen haben mir sehr gut gefallen. Dass wir Ultimate Team gespielt haben, war ebenfalls super. Im vergangenen Jahr haben wir noch den 85er-Modus gespielt. Ich spreche wahrscheinlich für fast alle FIFA-Spieler, wenn ich sage, dass das nicht so schön anzusehen ist. Es fallen kaum Tore und die Matches sind langweilig. Das liegt daran, dass die Spieler nicht so gute Werte haben und die Nutzung von Skills nur schwer möglich ist. Mit den FUT-Bundesligakarten beim VBL Grand Final konnten wir dagegen schon sehr gut spielen – und es war denke ich auch für die Zuschauer ansehnlich.
Du hast dich in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld bis zum Titel gekämpft - im Halbfinale ging es sogar ins Elfmeterschießen. Wer war dein stärkster Gegner im Turnier?
Vom Namen her auf jeden Fall DullenMIKE. Vor dem Turnier hätte ich hier mit dem engsten Spiel gerechnet. Aber rückblickend war es svw_diviners vom SV Werder Bremen eSports. Gegen ihn habe ich nach zwischenzeitlichem Zwei-Tore-Rückstand erst im Elfmeterschießen gewonnen - das hätte auch gut und gerne in die andere Richtung gehen können.
Die VBL Meisterschaft ist dein erster großer Titel im Trikot von RBLZ Gaming. Wie stolz macht dich der Erfolg?
Schon sehr. Vor allem, weil so viele Leute von RBLZ Gaming über das komplette Wochenende vor Ort waren und mich supportet haben. Den Titel für den Verein zu holen, ist etwas ganz Besonderes.
Welchen Einfluss hatten auch deine Teamkollegen und Coach Daniel Fehr, die dich am Finaltag supportet haben?
Es kann schon gut sein, dass das VBL Grand Final ohne sie nicht so erfolgreich gelaufen wäre. Der wichtigste Baustein war für mich mein Teamkollege Gaucho. Nach seinem Turnier-Aus ist er extra noch einen Tag in Leipzig geblieben, um mich zu pushen. Wir haben eine gute Bindung zueinander und er konnte mich in den entscheidenden Situationen ruhig halten.
Für die geile Atmosphäre fahre ich extra 3 Stunden nach Leipzig und wieder zurück!
Hat auch das professionelle Umfeld bei RBLZ Gaming eine Rolle gespielt?
Auf jeden Fall. Wir arbeiten hier schon die ganze Saison über sehr professionell und haben eine coole Gaming-Location. Für die geile Atmosphäre fahre ich extra drei Stunden nach Leipzig und wieder zurück! Das ist ein ganz anderes Feeling, als wenn ich von zuhause aus spiele. Die Internetverbindung ist auch deutlich besser. (lacht) In Leipzig habe ich meine besten Spiele gemacht.
FIFA-Profi und Red Bull-Athlet Richard "Gaucho10" Hormes im Profil.
RBLZ Team-Kapitän Gaucho10
Hast du dir nach dem stressigen Turnier danach erstmal ein Red Bull und einen Döner gegönnt - oder was gab es als Belohnung?
Das war ganz witzig. Ich wollte eigentlich gar nichts essen und nur Wasser trinken. Trotzdem wurde mir dann einfach etwas mitbestellt - arabisch. Aber ich musste meinen Zug bekommen und habe dann auf der Rückfahrt gegessen. Eine Festmahlzeit war das dementsprechend nicht - aber trotzdem lecker! (lacht) Normalerweise hätte es - natürlich - Döner gegeben.
Wie sieht jetzt dein Fahrplan aus - stehen viele Medientermine an?
Wie viele es genau werden, weiß ich noch nicht. Aber es sind sicher einige. Am Mittwoch steht bei uns in Leipzig erst einmal die offizielle Übergabe der Meisterschale der Virtual Bundesliga auf dem Programm. Donnerstag geht es zum DFB Bootcamp nach Osnabrück. Ich werde also wieder viel Zeit im Zug verbringen. (lacht)
Mit Ausblick auf die nächste Saison: Welche Ziele wirst du in FIFA 22 verfolgen?
Die neue Saison ist noch zu weit weg. Ich versuche erst einmal noch, das Bestmögliche aus der FIFA 21-Saison rauszuholen. Es ist schön, einen Titel in der Tasche zu haben, aber die Saison ist noch nicht vorbei. Im August findet der FIFAe Nations Cup mit dem deutschen eNationalteam in Kopenhagen statt. Da werde ich nochmal mein Bestes geben - und hoffentlich einen weiteren Titel gewinnen.
So wurde Umut Deutscher Meister - Highlights vom VBL Grand Final
Teil dieser Story

Umut Gültekin

GermanyGermany

Richard "Gaucho10" Hormes

GermanyGermany