Video ansehen
Speedriding

Valentin Delluc erlebt magisches Speedflying-Abenteuer in Kappadokien

Valentin Delluc tauscht Schnee und Skier gegen Sand und Sneakers und erlebt einen actionreichen Flug über das märchenhafte Kappadokien in der Türkei.
Autor: Josh Sampiero
3 min readaktualisiert am
Zur Klarstellung: Technisch gesehen ist das Fluggerät im Video kein Fallschirm und es handelt sich nicht um Fallschirmspringen -- auch wenn sich Valentin Delluc damit kopfüber aus einem Heißluftballon wirft.
Die Sportart nennt sich Speedflying -- mit Betonung auf "Speed"! Der Auftrieb wird beim Gleitschirmfliegen durch einen flexiblen Schirm erzeugt. Je schneller geflogen wird, desto stabiler und präziser können die Manöver ausgeführt werden. Die Gefahr? Langsame oder falsche Reflexe können schwere Konsequenzen nach sich ziehen.
Kappadokien ist vor allem für zwei Dinge bekannt: Die magische Landschaft mit ihren hoch aufragenden Schornsteingebilden aus Vulkangestein und natürlich das jährliche Kappadokien-Heißluftballonfestival. Jedes Jahr im Juli reisen Hunderte Heißluftballonfans aus aller Welt in diese abgelegen Ecke der Türkei, um im spektakulären Morgenlicht der märchenhaften Kulisse abzuheben. Weil die Luft für Ballonfahrten ruhig sein muss, starten sie in der Regel früh am Morgen.
Valentin Delluc in "Fairy Flight" in Nevsehir, Türkei, am 1. September 2022.
Ein unvergessliches Abenteuer für Delluc
Valentin Delluc ist bekannt für seine unglaublichen Flugabenteuer in seiner Heimat Avoriaz, Frankreich, und auch wenn es im Video nicht so aussehen mag -- dieser Flug war alles andere als einfach! Im Vergleich zu seinem üblichen Start von einer Skipiste in den Alpen war in der Türkei etwas mehr Finesse gefragt. Delluc musste von einer Plattform auf einem Ballon in 2.600 m Höhe springen und sich durch unberechenbare Winde manövrieren.
"Das wurde noch nie zuvor gemacht und ein guter Start hätte sich ganz schnell in einen schlecht Start verwandeln können. Der Wind dort oben war sehr aggressiv und mein Schirm hätte jederzeit einklappen können. Deshalb hatte ich auch ein Backup-System mit einem Fallschirm und einem speziell für dieses Projekt angefertigten Cut-Away-System", sagt Delluc.
Valentin Delluc in "Fairy Flight" Nevsehir, Türkei, am 1. September 2022.
Ein Speedflying-Abenteuer wie kein anderes
Valentin Delluc in "Fairy Flight" in Nevsehir, Türkei, am 1. September 2022.
Vorbei an den berühmten "Feenkaminen" von Kappadokien
Der Absprung aus großer Höhe gab ihm die Möglichkeit, sich den Himmel mit ein paar (viel größeren) Flugobjekten zu teilen. Sieh selbst, wie Delluc wie auf einem Trampolin von Heißluftballon zu Heißluftballon springt und zwischen ihnen Slalom fliegt! Je höher bedeutet gleichzeitig auch mehr Zeit in der Luft -- und diese nutzte Delluc für neue Tricks, wie eine Double-Barrel-Roll (zuvor noch nie auf Video festgehalten). Nach seinen akrobatischen und actionreichen Darbietungen in großer Höhe tauchte Delluc tiefer in die atemberaubende Landschaft ein und ermöglichte uns einen Blick aus nächster Nähe auf das unfassbar schöne Kappadokien.
Das Schwierigste an der ganzen Sache war, den richtigen Moment zu finden, erklärt Projektleiter Etienne Merel. "Jeder Tag war ungewiss, weil wir nicht wissen konnten, wie der Wind sein würde. An vielen Tagen waren wir ready, mit dem Dreh zu starten, nur um dann stundenlang auf bessere Bedingungen zu warten."
Diese Landschaft gibt es nirgendwo sonst auf dieser Welt.
"Manchmal kehrten wir am Abend ohne Aufnahmen zurück ins Hotel. Selbst wenn wir um 5 Uhr aufstehen mussten, war es einfach wunderschön, all die Ballons am Himmel zu sehen und die Landschaft zu genießen. Dieses Projekt in Kappadokien umsetzen zu können, war einfach fantastisch!"
Valentin Delluc in "Fairy Flight" in Nevsehir, Türkei, am 1. September 2022.
Zurück auf festem Boden vor einer magischen Kulisse
Für Delluc war es DIE Chance für einen Tapetenwechsel -- zumindest was die natürliche Umgebung betrifft. Das Projekt wird der Franzose wohl nie vergessen! "Das war ein anderer Flug, also ich es gewohnt bin -- es war viel mehr Technik gefragt. Ich war enorm schnell und musste innerhalb kürzester Zeit Entscheidungen treffen und alles kontrollieren", meint er.
"Es war fantastisch! Aus der Luft hat man auf Kappdokien eine unglaubliche Aussicht. Diese Landschaft gibt es nirgendwo sonst auf dieser Welt."
Hol dir die kostenlose Red Bull TV-App und erlebe spektakuläre Flug-Action auf all deinen Geräten! Die App gibt's hier.

Teil dieser Story

Valentin Delluc

Since the day he first discovered speedriding, France's Valentin Delluc has been pushing the boundaries of what's possible.

FranceFrance
Profil ansehen