Viper ist Meisterin des Gifts
© Riot Games
Games

So verbessert ihr eure KD in Valorant

Mit diesen 5 Tipps wird sich eure Statistik in Valorant um einiges positiver gestalten.
Autor: Yinsu Collins / Alex Feleki
veröffentlicht am
Wie in jedem anderen Shooter auch, trennt das K/D (Kill/Death) Verhältnis die Spreu vom Weizen - mit einer positiven KD seid ihr stets auf der sicheren Seite und ein gefragter Mitspieler. Außerdem levelt ihr dadurch viel schneller im Ranked-System.
Die KD auf Dauer zu verbessern ist keine leichte Aufgabe, doch mit Engagement und unseren Tipps werdet ihr bestimmt konstant besser werden.

1. Kenne die Fähigkeiten von jedem Agenten

Obwohl Valorant viele Ähnlichkeiten im Gameplay zu Counter Strike aufweist, hat Riot Games eine extra Schicht dazu gepackt. Jeder der 10 verfügbaren Agenten hat einzigartige Fähigkeiten, die dem Team helfen das Angriffsziel einzunehmen. Im Vergleich zum MOBA-Bruder League of Legends fallen die Fähigkeiten nicht sonderlich kompliziert aus und man muss nur die von 10 anstatt von 148 Charakteren erlernen.
Das sollte euer erstes Ziel sein. Denn, wenn ihr beispielsweise nicht wißt wie Omens Ultimate klingt oder wieviel Schaden Razes Granaten verursachen, werdet ihr desöfteren unvorbereitet in eine Situation schlittern und verlieren. Also, lernt die Agenten in- und auswendig - vor allem anderen.

2. Findet die passenden Sensitivitäts-Einstellungen

Nehmt euch Zeit für das Einstellen der Steuerung
Nehmt euch Zeit für das Einstellen der Steuerung
Von den speziellen Fähigkeiten abgesehen, ist Valorant ein traditioneller Multiplayer-Shooter wie es im Buche steht: Bombe, Verzeihung, Spike legen und entschärfen ist das Ziel einjeder Runde. Gewinnen lässt sich natürlich auch dadurch, dass das gegnerische Team gänzlich von der Karte gefegt wird. Einer der häufigsten Fehler ist, zuwenig Zeit mit den Einstellungen bzgl. Fadenkreuz und Sensitivität zu verbringen.
Falls ihr bereits viel Erfahrung in anderen Shootern wie Counter Strike oder Overwatch gesammelt habt, könnt ihr einen Sens-Converter (Umrechner) verwenden, um eure bevorzugte Maus-Sensitivität zu ermitteln. Für alle Neueinsteiger gilt es, auf dem Trainingsfeld von Valorant herum zu experimentieren und/oder auf YouTube nach bekannten Einstellungen zu suchen.

3. Lernt den Rückstoß und das Sprühbild eurer Waffen

Lernt das Feuerverhalten eurer Waffen
Lernt das Feuerverhalten eurer Waffen
Die Waffen in Valorant weisen unterschiedliche Stärken im Rückstoß bzw. unterschiedliche Muster im Sprühbild auf. Zwar könnt ihr bestimmt einige Gegner mittels Spezial-Fähigkeiten ausschalten, doch eure KD verbessert ihr nur, wenn ihr wisst wie die Waffen funktionieren.
Also auf zur Test-Range und das Verhalten der Waffen studieren. So gelangt ihr nicht nur schnell an euer Lieblingsgewehr, sondern lernt auch noch die wichtigsten Unterschiede zu anderen Waffen kennen.

4. Aim Training

Hört sich vielleicht banal an, aber dies ist die effektivste Art, um seine KD konstant zu verbessern. Plant jeden Tag eine halbe Stunde Zieltraining auf der Übungsrange mit ein, allein um euer "Muskelgedächtnis" aufzubauen.
Falls euch die Tools in Valorant nicht zusagen, gibt es Alternativen wie CSGOs "Aim_bot", der euch beim Verbessern des Zielens hilft.

5. Lernt von den Profis

Valorant ist zwar noch in der Beta-Phase, doch kann es sich bereits über viele bekannte Pros aus der Shooter Esportszene freuen. So kommen stets neue innovative Strategien ans Licht, um Runden zu gewinnen.
Das eigene Training lässt sich wunderbar ergänzen, wenn man anderen Spielern zusieht und Inspiration aus dem Gameplay zieht. Shroud, ein ehemaliger Pro Spieler, streamt wöchentlich auf Mixer. Auch derzeitige Pros wie Brax und Stewie2k bieten euch viele Einblicke in die Spielmechanik.