WRC 10 im Test
© KT Racing
Gaming

WRC 10 zelebriert den modernen und klassischen Rallye-Sport

Mit WRC 10 startet zur Mitte der Saison das offizielle Spiel zur FIA World Rally Championship, das dank spannender Neuerungen und History-Modus eine echte Rennspiel-Überraschung darstellt.
Autor: Philipp Briel
5 min readveröffentlicht am
Kurz bevor die Rallye-Weltmeisterschaft 2021 für ihren neunten Stopp in Griechenland Halt macht, schicken die Entwickler von KT Racing mit WRC 10 ihre nunmehr sechste Rallye-Simulation ins Rennen, der in diesem Jahr dank zahlreicher Neuerungen endlich der Powerslide auf den Genre-Thron gelingt.
Das 1x1: Was ist die WRC überhaupt und was erwartet euch? Unsere Reihe 'ABC of' verrät es euch.
WRC · 26 Min
ABC of… FIA World Rally Championship
01

50 Jahre WRC – Der History-Modus

Die FIA World Rally Championship feiert im Jahr 2022 ihr 50-jähriges Jubiläum. Passend dazu würdigt der nunmehr zehnte Serienteil der Simulationsreihe die Geschichte des Offroad-Motorsports mit dem "50-jähriges Jubiläum-Modus". Und der hat, mal abgesehen vom etwas holprigen Namen, eine ganze Menge zu bieten.
Ähnlich wie die offiziellen Formel-1-Games von Codemasters geht ihr darin mit verschiedenen Rallye-Boliden seit dem Start der Rennserie im Jahr 1973 an den Start. Diese sind in insgesamt vier Kategorien (Gruppe 4, Gruppe B, Gruppe A und Moderne) unterteilt, die ihr nach und nach freischaltet und somit selbst die Historie der WRC miterlebt.
Los geht's in der Gruppe 4 mit der Acropolis Rallye aus dem Jahr 1973, bei der sich das Renault Alpine-Team den ersten Hersteller-Weltmeistertitel sichern konnte. Insgesamt 15 Events bis zum Jahr 2019 stehen dabei aktuell zur Wahl, weitere sollen nach dem Release als kostenlos DLCs folgen. WRC 10 gibt sich dabei die Mühe, euch die Historie der Rallye-WM näherzubringen und hinterlegt die Etappen mit spannenden Hintergrundinformationen, Details zu den Besonderheiten und Originalfotos. Quasi eine virtuelle WRC-Enzyklopädie zum Miterleben.
Der Renault Alpin aus der WRC-Debüt-Saison 1973 in der Rennsimulation WRC 10 für den PC.
Im History-Modus erlebt ihr die Highlights aus 50 Jahren WRC.
Screenshot aus WRC 10 zeigt den 50-jähriges Jubiläum-Modus
Die historischen Events warten mit Hintergrundinfos und Originalbilden auf
Eine Legende: Colin McRae zählt zu den größten Namen des Rallye-Motorsports. Der Schotte hat eine ganze Generation geprägt und Rally-Games mit seiner eigenen Reihe erst salonfähig gemacht. Colin McRae Rally gilt als eines der besten Offroad-Rennspielen aller Zeiten.
WRC · 26 Min
Colin McRae: 25 Jahre ein Champion
02

Packender Karrieremodus

Bereits mit WRC 9 verpassten die Entwickler dem Karrieremodus eine Generalüberholung, die in diesem Jahr konsequent fortgesetzt wird. Hier erstellt ihr diesmal euren eigenen Rennstall und geht wahlweise in der Junior-WRC-Klasse oder nach erfolgreichem Eignungstest in der WRC 3 an den Start, um euch bis in die Königsklasse des Offroad-Motorsports hochzuarbeiten.
Dabei lenkt ihr in WRC 10 als Manager sämtliche Geschicke eures Rennstalls und füllt den Rennkalender mit abwechslungsreichen Events außerhalb der Rallye-Wertungsprüfungen, stellt neues Personal ein und schaltet in einem umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsbaum etliche Verbesserungen frei.
Okay, das ist keine Neuerung im Rennspielgenre, motiviert auf Dauer aber ungemein. Besonders, da sich eure Leistungen in den Herausforderungen und Rallies direkt auf das Spiel auswirken. Schrottet ihr beispielsweise euren Boliden, können die anfallenden Reparaturkosten ein tiefes Loch in die Kasse des Rennstalls reißen. Darunter leider dann auch die Moral der Mitarbeiter, die weniger effektiv arbeiten und irgendwann ihren Job komplett hinschmeißen.
Screenshot aus WRC 10 zeigt den Karrieremodus samt Crew-Management.
Im Karrieremodus werdet ihr zum Manager eures eigenen Teams.
03

Ein Hauch von Forza Horizon

Keine Sorge: WRC 10 ist und bleibt eine reinrassige, knallharte Rennsimulation die sich einer realitätsnahen Abbildung des Motorsports verschrieben hat. Und doch hält eine kleine Prise von Forza Horizon Einzug in das Spiel und das gleich in zweierlei Hinsicht.
Da wäre einerseits der brandneue Lackierungseditor – ein Novum innerhalb der Reihe. Damit könnt ihr euren Rallye-Rennwagen vollkommen individuell gestalten. Hier stehen nicht nur die Boliden der 2021er Saison zur Wahl, sondern sämtliche im Spiel enthaltenen Fahrzeuge (30 an der Zahl, ohne exklusive Vorbestellboni).
Habt ihr Karosserie, Motorhaube und Spiegel nach eurem Gusto eingefärbt, könnt ihr sie mit Stickern weiter aufpeppen. Ganze 500 Schichten könnt ihr übereinander stapeln und dabei nicht nur auf Original-Herstelleraufkleber, Zeichen, Formen oder Farbverläufe zurückgreifen. Forza-Fans wissen, was sich mit solch einem Editor alles bewerkstelligen lässt.
Hier sind wir direkt auch bei der zweiten Gemeinsamkeit, die WRC 10 mit den Arcade-Racern verbindet: den Zielen beziehungsweise Meilensteinen. Viele der Sticker wollen zunächst freigeschaltet werden, indem ihr in anderen Modi verschiedene Ziele abschließt. Außerdem liefert euch eure Drivercard spannende Statistiken zu euren Karriere-Highlights wie zurückgelegter Entfernung, weitestem Sprung oder der Anzahl an benutzen Reifen.
Screenshot aus WRC 10 zeigt den Showroom. Im Lackierungseditor erstellt ihr eigene Designs.
Im neuen Lackierungseditor kommen Designer voll auf ihre Kosten.
04

Realismus pur

Auf den Schotterpisten der Rallye Finnland oder im Schnee der Rallye Schweden gibt WRC 10 ebenfalls eine hervorragende Figur ab. Tatsächlich präsentiert sich das Gameplay der Rennsimulation im Vergleich zum Vorjahr noch einmal detailverbessert.
Besonders mit deaktivierten Fahrhilfen spielt sich die Simulation extrem realistisch und präsentiert sich endlich auf Augenhöhe mit Genre-Primus DiRT Rally 2.0. Dabei beeindrucken vor allem die Auswirkungen unterschiedlicher Fahrbahnbeläge auf das Handling. Aktiviert ihr hingegen ABS und Co, kommen auf Neulinge voll auf ihre Kosten.
WRC 10 fängt den Nervenkitzel des Rallye-Motorsports nahezu perfekt ein. Wenn ihr nachts, bei starkem Regen mit knapp 200 km/h durch einen dicht bewachsenen Wald heizt, geht euch mächtig die Pumpe. Ein Adrenalinrausch, der seinesgleichen sucht. Die einmal mehr verbesserte Grafik-Engine tut dann ihr Übriges und punktet vor allem mit beeindruckenden Licht- und Wettereffekten. Wenngleich die KT Engine nicht ganz an die technische Brillanz eines DiRT 5 heranreicht.
Screenshot aus WRC 10 zeigt den klassischen Citroen WRC-Wagen von Sebastien Ogier.
Spielerisch legt WRC 10 nochmals zu
Exklusive Einblicke: Mike Chen und sein Team werfen in 'WRC Unfiltered' einen Blick hinter die Kulissen der FIA World Rally Championship und sprechen dabei unter anderem mit der WRC-Legende und dem zweimaligen Weltmeister Carlos Sainz.
Rallye · 37 Min
Carlos Sainz im Interview
05

Multiplayer: Online, Splitscreen und entspannt als Beifahrer

Doch WRC 10 bietet nicht nur Solisten eine Menge Inhalt fürs Geld (immerhin stehen rund 120 Etappen in 19 Umgebungen zur Wahl). Auch, wer gerne mit Freunden auf Bestzeitjagd geht, wird mit dem Titel bestens bedient. Neben der Möglichkeit, mit zwei Spielern im Splitscreen zu starten, dürft ihr im Online-Modus um den Sieg kämpfen und euch sogar zu Clubs zusammenschließen.
Bei den Clubs handelt es sich allerdings vielmehr um eigene Meisterschafen, bei denen ihr in einem festgelegten Zeitfenster eine bestimmte Anzahl individuell eingestellter Wertungsprüfungen absolviert, um euch den Meistertitel zu sichern.
Wenn euch nach all der Renn-Action der Sinn nach Erholung steht, wagt ihr euch einfach an den Beifahrer-Modus und genießt eine Wertungsprüfung, ohne selbst aufs Gaspedal treten zu müssen. Ganz so entspannt ist dies allerdings auch nicht, denn ihr seid natürlich für die Ansagen der Kurven und Gefahren verantwortlich – wenn die nicht passen, landet euer Zweigespann schneller im Graben als euch lieb ist.
Screenshot aus WRC 10 zeigt eine Nachtetappe der Rallye Finnland.
Eine regnerische Nacht: Der Alptraum für (virtuelle) Rallye-Piloten.
Die Vielzahl an Verbesserungen und der gelungene Jubiläumsmodus machen WRC 10 zu einem echten Highlight für Rennspielfans und einem der bislang besten Rennspiele des Jahres. Genre-Fans und Anhänger des Offroad-Motorsports kommen voll auf ihre Kosten.