Music

Das sind die acht besten Box-Hymnen aller Zeiten

© Nick Hewitt/EMPICS via Getty Images
Von Anthony Joshua, über Mike Tyson, bis hin zu Kell Brook – mit diesen Songs bringen die Box-Giganten das Publikum in Stimmung und den Gegner zum Zittern.
Autor: Phillip Williamsveröffentlicht am
Beim Boxen geht es nicht nur um Kraft, sondern auch um Show – und kein Showman begibt sich auf die Bühne, ohne den richtigen Song im Gepäck zu haben. Gerade für Boxer ist der perfekte Entrance-Song essenziell: Er soll das Publikum animieren und den Gegner einschüchtern. Zudem soll er auch noch etwas über den Boxer selbst aussagen.

1. Survivor – „Eye Of The Tiger“

Verwendet von: Manny Pacquiao
Wir starten mit der Box-Hymne schlechthin – „Eye Of The Tiger“ bestimmte den Soundtrack von Rocky III, bevor der philippinische Boxer Manny Pacquiao damit in den Ring stieg. Vielleicht hat er sich gerade deswegen den Weltmeistertitel in ganzen sieben Gewichtsklassen gesichert.

2. Stormzy – „Shut Up“

Verwendet von: Anthony Joshua
Stormzy hatte sich in der Grime-Szene zwar schon einen Namen gemacht, doch war es wohl seine Performance beim Duell zwischen Anthony Joshua und Dillian Whyte, die ihn zu einem der beliebtesten MCs der Nation machten: „Man try say that he’s better than AJ … tell my man shut up!“

3. Ini Kamoze – „Here Comes The Hotstepper“

Verwendet von: Prince Naseem Hamed
Einer der wahren Showmänner im Boxring ist „Prince“ Naseem Hamed. Er ist für seine berühmten Entrances bekannt, doch traf kein Song den Vibe so perfekt wie diese Single des jamaikanischen Danchall-Künstlers Ini Kamoze.

4. 2Pac – „Road To Glory“

Verwendet von: Mike Tyson
2Pac schrieb den Song für seinen Freund Mike Tyson und dieser verwendete ihn 1996 für seinen Kampf gegen den Briten Frank Bruno. Die Lyrics nehmen direkt darauf Bezug und 2Pac redet auch nicht lange drumherum: „Throw your hands up, Mr Bruno, ride/Big Mike Tyson 'bout to brutalize that ass tonight“.

5. Tina Turner – „The Best“

Verwendet von: Chris Eubank
Nennen wir es einfach „Guilty Pleasure“…Eubank bezeichnete sich selbst gerne als „simply the best“ und dementsprechend gestaltete er auch seinen Entrance: Er stieg immer erst dann in den Ring, wenn Tina Turner zum zweiten Refrain ansetzte.

6. Kanye West – „All Of The Lights“

Verwendet von: Kell Brook
Auch „The Special One“ alias Kell Brook hat den altmodischen Showman in sich gefunden. Sein dramatischer Auftritt zu Kanye Wests „All Of The Lights“ ist der beste Beweis. Wenn du ab dem Zeitpunkt, an dem er den Ring betritt, nicht mit den Smartphone wirbelst, wie ein Verrückter, hast du keine Seele.

7. AC/DC – „Thunderstruck“

Verwendet von: Arturo Gatti
Es gehört zum Anforderungsprofil eines Boxers, der Gefahr furchtlos ins Auge zu blicken und Arturo „Thunder“ Gatti zelebriert dies mit jeder Menge Pyrotechnik und einer bombastischen Musikauswahl: dem grandiosen Riff von „Thunderstruck“.

8. Meek Mill ft. Rick Ross – „Ima Boss“

Verwendet von: Floyd Mayweather
Nur wenige Rapper bringen eine derartige Intensität in ihre Lyrics wie Meek Mill. Dem war sich auch Floyd Mayweather bewusst, der dessen „Ima Boss“ für den heißumstrittenen Kampf mit Conor McGregor im August 2017 verwendete und damit sein Ego mächtig nach vorne pushte.

9. Bonustrack: Haftbefehl – „Lass die Affen ausm Zoo“

Nur so eine Überlegung zum Schluss: Hey, liebe Boxerinnen und Boxer aus dem deutschsprachigen Raum, hat wirklich noch niemand verstanden, welch zerstörerische Wirkung es hätte, zu einem Haftbefehl-Klassiker in den Ring zu steppen? Wir lassen euch das mal hier.