Rafa Ortiz im Abenteuer-Modus.
© Marcos Ferro/Red Bull Content Pool
Exploration

Die besten Outdoor-Apps für dein Natur-Erlebnis

Mit diesen Apps werden Bergtouren zu Spaziergängen und dein Outdoor-Erlebnis zum rundum organisierten Abenteuer.
Autor: Thomas Wernhart / Henner Thies
9 min readveröffentlicht am
Die Zeiten, in denen man Karten im Rucksack mit zu schleppen hatte, sind vorbei! In der Ära des Smartphones hat man alles was man braucht in der Hosentasche. Kartenwerk zu analysieren und so seinen Touren zu planen hat etwas befriedigendes und abenteuerliches, das Ganze über das Smartphone zu machen ist dann aber doch deutlich einfacher... Zudem hat man die Möglichkeit, auf eine große Menge an weiteren Informationen wie Wetter, Lawinenwarnstufen und vieles mehr zu zugreifen.
Wir haben eine Liste von brauchbaren Wander-Apps, die euch in den Bergen das Leben leichter machen werden. Ein wichtiger Tipp noch: leg dir eine gute Powerbank zu, damit du immer mit Strom versorgt bist und nicht plötzlich mit schwarzem Screen im Wald stehst!
01

Strava

Fotos verschiedener Screens der Strava-App.

Die Strava-App hat 2022 ein Offroad-Update bekommen.

© strava.com

Das kann die Strava-App
Rad-Fans kennen Strava schon lange und feiern die App (zurecht) für ihre Bedienfreundlichkeit und die riesige Community, die sich um die App und die von ihr unterstützten Sportarten herum versammelt. Aber auch für Trailrunner, Skitouren-Enthusiasten und Wanderer ist Strava eine überaus hilfreiche App – sowohl zum Tracken als auch zum Teilen diverser (Offroad)-Routen, und natürlich zum Messen der eigenen Leistung.
Außerdem ist Strava kompatibel mit fast allen populären GPS-Geräten - und ständig kommen neue hinzu. Strava synchronisiert mit den unterschiedlichsten Geräten – Smartphone, Navigationssystemen, GPS-Uhren, Herzfrequenz-Monitore oder Leistungsmesser – und zeichnet fast alle Leistungsdaten auf, die man sich nur vorstellen kann.
Bei Strava besonders im Fokus: der Community-Gedanke: Zeichne eine Aktivität auf und diese wird deinem Strava-Feed hinzugefügt - zusammen mit jenen, die deine Freunde und Follower mit dir teilen. Auf diese Weise könnt ihr eure Wettkampf- und Trainingsaktivitäten gegenseitig verfolgen, kommentieren und bei tollen Leistungen sogenannte "Kudos" geben. Ebenfalls möglich: In der Strava-App kannst du diversen Clubs beitreten, wie beispielsweise Red Bull Deutschland, und via Strava an diversen Challenges, etc. teilnehmen.
Für alle, die auch gern alleine Wandern, Laufen oder Biken gehen, insbesondere Offroad gibt es eine weitere gute Nachricht: Mitte 2022 hat die App ein Update bekommen, seit dem auch Offroad-Aktivitäten entsprechend sortierbar und trackbar sind. Neben dem Tracking neuer Trail-Touren wurde auch die Routen-Funktion erweitert, sodass neben den bisherigen Touren-Vorschlägen auch Trail-Routen für den Offroad-Bereich vorgeschlagen werden!
Das kostet die Strava-App
  • Die stark eingeschränkte Standard-Versiojn ist kostenlos.
  • Die deutlich fähigere Bezahl-Version kostet seit Anfang 2023 10,99€/Monat, bzw. 74,99€/Jahr.
HIER gibt's die Strava-App für iOS.
HIER gibt's die Strava-App für Android.
02

Komoot - Fahrrad & Wander Guide

Screenshots der komoot Smartphone App.

So sieht die Komoot-App auf deinem Smartphone aus.

© Komoot

Das kann die Komoot-App
Komoot zählt seit Jahren zu den meistgenutzten Outdoor-Apps. Über 30 Millionen Outdoor-Enthusiasten weltweit nutzen die App laut Software-Hersteller – eine beachtliche Zahl. 2010 von sechs Outdoor- und Technologie-Fans gegründet, besticht Komoot vor allem mit akkurater Navigation jenseits der Straße. Das hat 2021 auch Stiftung Warentest bestätigt und Komoot (gemeinsam mit Outdooractive) mit "Gut" bewertet, alle anderen Apps haben deutlich schlechter abgeschnitten.
Alles, was man tun muss, um von Komoot auf einer Tour geleitet zu werden ist, zu Beginn einige Parameter einzugeben, wie die Sportart, die eigene Kondition, den Start- und Zielpunkt sowie die gewünschte Dauer oder Distanz der Route. Per Knopfdruck erhält man dann mehrere Touren-Vorschläge, die auf den zuvor gemachten Angaben basieren. Unterwegs kann man sich dann die aktuelle Geschwindigkeit sowie die verbleibende Strecke und die vermutliche Ankunftszeit anzeigen lassen... oder auch nicht. Das Beste: Die Sprachsteuerung hilft dir, auch in Situationen, wo du alle Hände voll hast, die App zu bedienen und ermöglicht dir ein ungeteiltes Naturerlebnis.
Ebenso eignet sich Komoot zur detailreichen Aufzeichnung der Route, die man mit einem zugehörigen Komoot-Account auch online einsehen kann. Wanderungen, Fahrrad-, Rennrad- Mountainbike und Jogging-Touren lassen sich zudem wie in einem Social Network teilen. Ebenfalls spannend zu wissen: Über den Menüpunkt "Highlights" finden sich Empfehlungen anderer Nutzer zu spannenden Orten in deiner Nähe und auch du kannst deine Empfehlung der Community zur Verfügung stellen.
Offline lässt sich die App ebenso verwenden, die Unterscheidung von Wanderwegen, Singletrails und asphaltierten Straßen hat man auf einen Blick, detaillierte Geländedaten und topografische Details gibt es dazu. Wo du unterwegs warst, trackst du einfach mit dem GPS mit, füge Fotos und Tipps hinzu und bewahre so die Erinnerung an deine schönsten Erlebnisse.
Das kostet die Komoot-App
  • Die komoot Plattform ist in zwei Produktfamilien gegliedert: komoot Maps und komoot Premium.
  • Die komoot Maps Plattform kann kostenfrei genutzt und die komoot App kostenfrei geladen werden.
  • Das Offline-Kartenmaterial von komoot Maps wird dagegen in unterschiedlichen Paketen angeboten: eine Einzelregion zu 3,99 €, ein Regionen-Paket zu 8,99 € und das Welt-Paket zu 29,99 €. Alle Zahlungen für komoot Maps sind Einmalzahlungen.
  • Zudem erhältlich für die, die es ernst meinen: Das komoot Premium Jahresabonnement. Für anspruchsvollere Touren bietet das Abo dynamische Wettervorhersagen, einen Mehrtagesplaner, sportspezifische Karten und vieles mehr.
HIER geht's zur Komoot-App für iOS.
HIER geht's zur Komoot-App für Android.
03

Outdooractive

Fotos verschiedener Screens der Outdooractive-App.

So sieht die Outdooractive-App auf deinem Handy aus.

© Outdooractive.com

Das kann die Outdooractive-App
Outdooractive, die zweite von Stiftung Warentest mit "Gut" bewertete Outdoor-App, bietet hunderttausende Sommer- und Wintertouren, die vorwiegend redaktionell beschrieben und mit topografischen Karten, Höhenprofilen, Tourdaten, Bildern und GPX-Track ausgestattet sind. Sie stehen online und offline bereit und können direkt aus der App bewertet, kommentiert und mit Bildern versehen werden.
Im Tourenplaner der App lassen sich durch Eingabe eines gewünschten Start- und Endpunkts Routen automatisch erstellen. Ein großer Vorteil der Outdooractive-App ist, dass die Tourenplanung sehr flexibel funktioniert und einzelne Wegpunkte innerhalb des Tourenplaners ganz einfach verschoben, gelöscht oder hinzugefügt werden können.
Im Menüpunkt "Top-Touren" finden sich außerdem Streckenvorschläge die zu den eigenen vergangenen Suchkriterien der eigenen Region passen. Mit der App kann man zudem bequem auf sein Profil bei outdooractive.com zugreifen und so am PC erstellte Touren auf dem Smartphone öffnen. Hat man eine Tour gemacht, kann man diese direkt über die App mit einer Beschreibung und Bildern versehen und in der outdooractive-Community veröffentlichen.
Das kostet die Outdooractive-App
  • Wie fast alle Outdoor-Apps ist Outdooractive in eine kostenlose und eine Bezahl-Version aufgegliedert.
  • Die Standard-Version ist kostenlos, biette aber nur eingeschränkte Services.
  • Die Pro-Version für 2,50 Euro/Monat, bzw. 29,99 Euro/Jahr, ermöglicht bereits die Offline-Nutzung von Karten, etc.
  • Die ProPlus-Version für 5 Euro/Monat, bzw. 59,99 Euro/Jahr schaltet alle verfügbaren Services frei und ist zu 100% werbefrei.
HIER geht's zur Outdooractive-App für iOS.
HIER geht's zur Outdooractive-App für Android.
04

bergfex Touren & GPS Tracking

Foto der Bergfex Touren & GPS-Tracking-App.

Das ist die Bergfex Touren & GPS-Tracking-App.

© bergfex.com

Das kann die Outdooractive-App
Wie der Name schon sagt, ist die "Bergfex-App" genau das richtige für Bergliebhaber. Aber auch viele andere Outdoor-Aktivitäten wie Mountainbiken, Laufen oder Nordic Walking können mit dieser App geplant und getrackt werden. Europaweite topografische Karten mit mehr als 40.000 Touren, offline Kartenmaterial und GPX Export bzw. -Import machen diese App zu einem perfekten Begleiter – besonders in den Bergen.
Neben dem verfügbaren Material kannst du auch Personalisierungen vornehmen, deine Favoriten speichern und Streckenabschnitte vergleichen. Natürlich gibt es auch die Pro Version, die zusätzliche Features wie Hangneigungsoverlay oder die ÖK50 (Österreichische Karte vom Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen) bietet.
Planst du eine neue Route, gibst du zu Beginn wie bei den meisten Outdoor-Apps üblich, Sportart, Dauer oder Distanz der gewünschten Tour an, schon spuckt die App Vorschläge aus, die dazu passen. Die angezeigten Touren sind dabei meist von zertifizierten Nutzern geschrieben und enthalten ausführliche Informationen zu Anfahrt, Parkmöglichkeiten, etc.
Was Daten betrifft, enthalten alle Touren neben der Distanz und Dauer auch die exakte Angabe zu den bei Anstieg und Abstieg zurückzulegenden Höhenmetern. Zudem gibt es jeweils eine detaillierte Beschreibung mit allen Weghinweisen, so dass Sie nicht nur auf die Beschilderung von Wanderwegen und Mountainbikerouten angewiesen sind. „Bergfex Touren & GPS Tracking“ warnt Sie außerdem, wenn Sie von der vorgegebenen Route abgekommen sind.
Zusätzlich können Routen getrackt und dabei sogar die Herz- oder Trittfrequenz mit aufgezeichnet werden – vorausgesetzt die nötigen Geräte sind vorhanden und verbunden.
Das kostet die Bergfex-App
  • Die Standard-Version der Bergfex Touren-App ist kostenlos, bietet aber nicht alle Services.
  • Die PRO Version der Bergfex Touren-App kostet für 3 Monate 11,99€, bzw. 23,99€ für 1 Jahr und schaltet viele Extra-Funktionen frei, wie Satelliten-Ansichten und Offline-Material.
HIER geht's zur Bergfex-App für iOS.
HIER geht's zur Bergfex-App für Android.
05

3D RealityMaps

Foto der 3D RealityMaps-App.

So sieht die 3D RealityMaps-App aus.

© realitymaps.de

Das kann die 3D RealityMaps-App
Die kostenlose 3D RealityMaps-App bietet ein ganz besonderes Wandererlebnis – schon bevor es losgeht! Dank ihrer 3D-Karten kann man sich bereits bei der Planung seiner nächsten Wandertour vom heimischen Wohnzimmer aus ein genaues Bild von der Strecke machen.
Mithilfe von realistischen, dreidimensionalen Karten kannst du dir die Wegbeschaffenheiten schon im Vorfeld genau ansehen und weist ganz genau, worauf du dich einlässt. Die 3D-Funktion ist derzeit allerdings "nur" für die Alpen verfügbar, andere Gebiete werden durch 2D-Karten dargestellt.
Dank Live-Webcams und Wettermeldungen kannst du dich zudem immer über die aktuelle Lage in deinem Wandergebiet informieren. Außerdem bietet dir RealityMaps einerseits bereits vollständige Routenvorschläge an, lässt dich andererseits auch eigene Strecken individuell zusammenstellen. Die Wander-App eignet sich zudem für Rad- und Berg-Touren.
Das kostet die RealityMaps-App
  • Die Standard-Version der 3D RealityMaps-App ist kostenlos, bietet aber nicht alle Services.
  • Die Pro-Version der 3D RealityMaps-App kostet 9,99 Euro/Monat, bzw. 39,99 Euro/Jahr und schaltet viele Extra-Funktionen frei.
HIER gibt's die 3D RealityMaps-App für iOS.
HIER gibt's die 3D RealityMaps-App für Android.
06

Rother Touren Guides

Foto der Rother Touren Guides-App aus.

So sieht die Rother Touren Guides-App aus.

© rother.de

Das kann die Rother Touren Guides-App
Die beliebten Wanderführer des Bergverlags Rother haben es nun auch aufs Smartphone geschafft. Somit kann man nun von überall auf die altbewährten und nun auch interaktiven Karten und Guides zugreifen!
Die Rother Touren Guides-App bietet geprüfte Wanderungen und Bergtouren mit GPS-Navigation und Karten in bewährter Rother Qualität und das mit exakten Routenbeschreibungen und vielen Bildern. Die komoot GmbH, die wir schon oben erwähnt haben, hat die App für Rother entwickelt und dabei zuverlässige Tourenbeschreibung, Höhenprofile und zahlreiche aussagekräftige Bilder verarbeitet – natürlich ist es auch möglich die Touren nach Schwierigkeit, Dauer und Entfernung zu sortieren und so das richtige für seine Ansprüche zu finden.
Ist man einmal unterwegs, zeigt ein Tacho die aktuelle, maximale und durchschnittliche Geschwindigkeit an, außerdem werden die bereits zurückgelegte und noch verbleibende Zeit sowie die Distanz berechnet.
Das kostet die Rother Touren Guides-App
  • Bis zu fünf vollwertige Touren aus jedem Guide sind kostenlos und können unbegrenzt – sowohl online, als auch offline – genutzt werden.
  • Wer sich für die Gold-Version entscheidet, muss 2,50€/Monat, bzw. 29,99€/Jahr bezahlen, bekommt dafür aber zahlreiche weitere Funktionen freigeschalten, wie mehr als 10.000 Premiumtouren von professionellen Autoren, alle Guides vom Rother Bergverlag, die Möglichkeit, GPS-Tracks (GPX) zu exportieren, und vieles mehr.
HIER gibt's die Rother Touren Guides-App für iOS.
HIER gibt's die Rother Touren Guides-App für Android.