Screenshot des Red Bull X2014 in Gran Turismo 7. In unserem Gran Turismo 7 Guide liefern wir euch hilfreiche Tipps und Tricks für den Racer.
© Sony Interactive Entertainment
Gaming

Gran Turismo 7: Die besten Tipps für Einsteiger

Der Einstieg in die Rennsimulation Gran Turismo 7 für PlayStation 5 und PS4 ist schwer. Wir liefern euch die besten Tipps und Tricks für die ersten Spielstunden.
Autor: Philipp Briel
7 min readveröffentlicht am
Mit Gran Turismo 7 steht endlich der neueste Ableger der legendären Rennspiel-Reihe in den Startlöchern. Der Umfang fällt mit über 420 Boliden, knapp 100 Strecken und einer Spielzeit von weit über 50 Stunden gigantisch aus. Wo sollt ihr am besten anfangen? In unserem Gran Turismo 7 Guide liefern wir euch die besten Tipps und Tricks für den Einstieg.
01

Beginnt mit dem Gran Turismo Café

Screenshot aus Gran Turismo 7 zeigt ein Sammel-Menü im Gran Turismo Café
Im Gran Turismo Café schaltet ihr Strecken und Inhalte frei
Die größte Neuerung im Karrieremodus von Gran Turismo 7 markiert das Gran Turismo Café, das im Spiel als Dreh- und Angelpunkt dient. Hier gilt es, im Rahmen mehrerer Menüs verschiedene Aufgaben zu absolvieren.
Da ihr nur durch den Abschluss dieser Menüs sämtliche Strecken, Spieloptionen wie Tuner, Brand Central oder Multiplayermodus freischaltet, solltet ihr euch in den ersten Spielstunden vor allem auf das Café konzentrieren. Folgt den Anweisungen des Spiels und schließt zunächst möglichst viele Aufgaben im Gran Turismo Café ab. Zumindest, bis euch alle Optionen auf der Weltkarte zur Verfügung stehen.
Wie viele Menübücher umfasst das Gran Turismo Café? Insgesamt gibt es 39 Menübücher in Gran Turismo 7 zu absolvieren. Danach seht ihr die End-Credits, die Kampagne ist damit aber noch lange nicht abgeschlossen.
Wie lang ist die Kampagne von Gran Turismo 7? Ein Menübuch abzuschließen dauert zwischen 2 Minuten und 30 Minuten. Teilweise gilt es beispielsweise nur, einen Spoiler zu montieren während ihr für manche Bücher im Café ganze Meisterschafen abschließen müsst. In Kombination mit Lizenzen, Missionen und vielem mehr liegt der Umfang der Kampagne bei rund 30-60 Stunden.
Ein Job für alle Fälle: Unsere Doku 'Game to Glory' beleuchtet den Aufstieg von Red Bull Racing Esports Pilot Sebastian Job beim Porsche TAG Heuer Esports Supercup.

8 Min

Beginnings

Go behind the scenes with Sebastian Job as he shares his love of motorsport and how he got into sim racing.

Englisch +1

02

Holt euch die Lizenzen

Screenshot aus Gran Turismo 7 zeigt die Prüfung B-6 der nationalen B-Lizenz. Die Lizenzen benötigt ihr, um bei Meisterschaften startberechtigt zu sein
Lizenzen sind für Meisterschaften zwingend erforderlich
Im weiteren Verlauf der Karriere von Gran Turismo 7 benötigt ihr die freispielbaren Lizenzen, um beispielsweise an Einzelspieler-Meisterschaften teilnehmen zu dürfen. Sichert euch also zu Beginn schnellstmögliche die nationale B- und zumindest die nationale A-Lizenz, um für die Events gewappnet zu sein.
Auf Wunsch könnt ihr auch erst einmal alle fünf Lizenzen durcharbeiten, da ihr für den Abschluss eines Satzes (der immer aus zehn Prüfungen besteht) mit bis zu zwei Bonus-Fahrzeugen belohnt werdet. Diese erweisen sich im Laufe der Karriere als äußerst nützlich und lassen euch bares Geld sparen.
03

Versteift euch nicht auf die Goldmedaille

Screenshot aus Gran Turismo 7 zeigt eine Goldmedaille in einer Lizenzprüfung
Spätestens ab den internationalen Lizenzen wird Gold ziemlich knackig
Um eine Lizenz in Gran Turismo 7 zu erwerben, reicht der Abschluss der jeweiligen Prüfungen mit einer Bronzemedaille. Diese zu erreichen, dürfte die meisten Spielerinnen und Spieler kaum vor ernstzunehmende Probleme stellen.
Erringt ihr in allen zehn Prüfungen einer Lizenz eine Goldmedaille, winkt ein weiteres Bonusfahrzeug als Belohnung. Gold wird aber spätestens ab den internationalen Lizenzen mitunter extrem knackig. Versteift euch anfangs nicht zu sehr darauf, überall Gold zu holen – das könnte frustrierend werden. Bronze oder Silber reichen für die meisten Spieler aus, Hauptsache ihr holt euch die Lizenz.
Saison vergoldet: Max Verstappen ist amtierender F1-Weltmeister 2021. Unsere Doku 'MAXimum Verstappen' resümiert die Saison und Erfolge des fliegenden Holländers.
04

Nutzt die Demonstration als Hilfestellung

Screenshot aus Gran Turismo 7 zeigt ein Offroad-Rennen mit dem Peugeot 205 Turbo
Nicht nur bei Offroad-Rennen: Die Demonstration kann hilfreich sein
Innerhalb der Lizenzprüfungen bietet euch Gran Turismo 7 eine Demonstration der jeweiligen Aufgabe an. Dabei folgt das Spiel einem KI-Fahrer, der die für Gold nötige Zeit problemlos unterbietet.
Scheitert ihr immer wieder an der Goldmedaille, solltet ihr euch die Demonstration zu Gemüte führen. Ihr könnt diese auch als Geist-Fahrzeug innerhalb der Prüfungen verwenden, normalerweise wird eure Bestzeit als Geist dargestellt.
Geht dazu im Sub-Menü einer Prüfungen zum Menüpunkt „Einstellungen“ und wählt dann unter „Geist-Einstellungen“ das Fahrzeug aus der Demonstration aus.
05

Kauft anfangs keine Autos

Screenshot aus Gran Turismo 7 zeigt den Red Bull X2014 Standard in der Brand Central des Spiels.
So verlockend es auch ist: In den ersten Stunden keine Autos kaufen!
Um neue Boliden des 420 Fahrzeuge starken Fuhrparks zu kaufen, benötigt ihr Credits und die sind relativ rar gesät. Besonders Fahrzeuge aus der Kategorie Rennsport schlagen dabei mit einer Million Credits und mehr zu Buche.
Um Geld zu sparen solltet ihr vor einem Event schauen, welche Fahrzeuge in eurer Garage teilnahmeberechtigt sind und diese verwenden, statt neue Autos für das jeweilige Rennen zu kaufen. Für den Abschluss der geforderten Rennen innerhalb der Menü-Aufgaben habt ihr eigentlich immer einen passenden fahrbaren Untersatz in petto.
Die meisten Fahrzeuge, die ihr kostenlos als Belohnung erhaltet, könnt ihr in mehreren darauffolgenden Events weiterverwenden. Das spart bares (virtuelles) Geld.
06

LP beachten und tunen

Screenshot aus Gran Turismo 7 zeigt den Einbau des Sport-Computers im Tuning-Shop
Bei der Vorschau von Tuning-Teilen sieht man die Auswirkungen, auch auf LP
Viele Rennen im Karrieremodus von Gran Turismo 7 haben eine sogenannte „LP-Anforderung“. LP markiert die Leistungspunkte eines Fahrzeuges, wobei sich dieser Wert durch Tuningteile steigern lässt.
Beispielsweise gilt es in einem späteren Event, mit einem europäischen Fahrzeug mit 600 LP oder mehr an den Start zu gehen. Oftmals ist dabei keine Grenze nach oben gesetzt. Sucht euch also ein Auto aus eurer Garage und geht zum Tuner, um den LP-Wert und gleichzeitig das Fahrverhalten zu steigern.
Investiert dabei so viel Geld in neue Teile, wie ihr könnt oder wollt. Hier gilt die Prämisse: Desto mehr euer Fahrzeug getunt ist, desto konkurrenzfähiger ist es. Durch zusätzliche Tuningsteile erhaltet ihr einen Vorteil auf der Strecke und verringert den Schwierigkeitsgrad der Rennen spürbar.
07

Spoiler anbringen

Screenshot aus Gran Turismo 7 zeigt die Spoiler-Installation in GT Auto
Spoiler installiert ihr in GT Auto
Während der überwiegende Teil der Tuning-Teile in Gran Turismo 7 im Tuning-Shop beheimatet ist, findet ihr Aerodynamikteile wie den Heckspoiler an anderer Stelle.
Geht dazu in den Menüpunkt GT Auto und navigiert zum Punkt Fahrzeuganpassung. Dort findet ihr im Bereich Anpassungsteile dann die Option, euren Boliden beispielsweise mit einer neuen Frontschütze oder einem Heckspoiler anzupassen.
Die Option, die Aerodynamik in eurem Fahrzeug-Setup frei einzustellen steht euch nämlich nur dann zur Verfügung, wenn ihr hier zuvor einen Spoiler installiert habt. Und diese erweist sich vor allem in Regenrennen oder mit driftlastigen Fahrzeugen wie beispielsweise den US-Muscle-Cars als besonders hilfreich, um die PS-Monster zu bändigen.
08

Kauft euch Regenreifen

Screenshot aus Gran Turismo 7 zeigt ein Regenrennen auf dem Red Bull Ring
Kauft euch unbedingt Intermediates oder Regenreifen
Gran Turismo 7 setzt auf eine dynamische Wettersimulation. Dementsprechend kann es jederzeit vorkommen, dass es im Verlauf eines Rennens zu regnen anfängt oder die anfänglich nasse Strecke abtrocknet.
Es gibt kaum etwas Schlimmeres, als wenn ihr bei einem Regenrennen mit Slicks oder auf Komfortreifen unterwegs seid. Sobald ihr die Kategorie Extrem im Tuning-Shop freigeschaltet habt, solltet ihr entweder Intermediates oder echte Regenreifen kaufen, um auf wechselnde Witterungsbedingungen vorbereitet zu sein.
Im Karrieremodus könnt ihr leider nicht wirklich erkennen, ob das jeweilige Rennen das Risiko auf Regen birgt. Zeigt das Vorschaubild einen grauen Himmel an, solltet ihr spätestens dann einen Satz Regenreifen einpacken.
Doch Vorsicht: Das Wettersystem ist dynamisch. Startet ihr ein Rennen ohne Regenreifen und müsst aufgrund eines Fahrfehlers von vorn beginnen, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass es im zweiten Anlauf ebenfalls regnen wird. Hier ist manchmal Glück gefragt.
09

Spielt mit der Traktionskontrolle

Screenshot aus Gran Turismo 7 für PS5 zeigt ein Foto im Scapes Modus
Die Traktionskontrolle könnt ihr im laufenden Rennen einstellen
Als einzige Fahrhilfe könnt ihr die Intensität der Traktionskontrolle (TCS) auch während eines laufenden Rennens anpassen. Sie hat enorme Auswirkungen auf das Handling beziehungsweise Kurvenverhalten eures Fahrzeuges.
Schaltet ihr sie aus oder wählt einen niedrigen Wert (1 oder 2), könnt ihr schneller wieder aus Kurven herausbeschleunigen, was euch beispielsweise in Lizenzprüfungen vielleicht die entscheidenden Hundertstelsekunden einbringt.
Allerdings drehen ohne TCS die Reifen beim Herausfahren aus Kurven deutlich schneller durch, weshalb ihr nicht voll auf das Gaspedal beziehungsweise den rechten Trigger des PlayStation-Controllers steigen solltet. Grundsätzlich gilt: Wer sein Fahrzeug kennt und beherrscht, ist ohne Traktionskontrolle schneller unterwegs.
10

Nutzt die Streckenbeherrschung

Screenshot aus Gran Turismo 7 zeigt die Streckenbeherrschung auf dem Red Bull Ring
Übt mit der Streckenbeherrschung die Kurse
Um euch mit den 34 Strecken in 97 Variationen vertraut zu machen und sämtliche Kurven zu meistern, könnt ihr die Kurse im Modus Streckenbeherrschung lernen. Navigiert ihr auf der Karte zum Punkt Weltstrecken, könnt ihr dabei sämtliche Kurse auswählen, die ihr bereits freigeschaltet habt.
In der Mitte des Bildschirms findet ihr die Rennveranstaltungen, die an diesem Ort stattfinden. Ganz unten jedoch seht ihr ein kleines Menü, dass euch zusätzliche Optionen bietet – darunter, neben Drift- oder Einzelrennen, eben auch die Streckenbeherrschung.
Hier könnt ihr wahlweise die einzelnen Sektoren eines Kurses erlernen oder zu einem Zeitrennen auf der gesamten Strecke (1-Runden-Angriff) antreten. Das jeweilige Auto wird euch dabei vom Spiel leihweise zur Verfügung gestellt. Dieser Modus eignet sich, wenn ihr mit einer bestimmten Kurve oder Kurvenkombination einfach nicht zurechtkommt.
Profi am Steuer: Red Bull Racing Esports Profi Marcel Kiefer beweist in F1 2021, dass er den Red Bull Ring beherrscht.

12 Min

An Expert's Guide To Red Bull Ring

Unlock your potential by learning the ins and outs of the Red Bull Ring with Red Bull Racing Esports' driver, Marcel Kiefer.

11

Gran Turismo 7 Tuning-Tipps

Screenshot aus Gran Turismo 7 zeigt das Setup-Menü
Detaillierte Setups sind möglich. Anfänger benötigen aber kein Know-How
Bei der Wahl der richtigen Tuning-Teile solltet ihr nicht einfach blind alles einbauen, was der Katalog zu bieten hat. Nicht alle Performance-Teile verbessern zwangsläufig euer Fahrzeug. Hier ein paar allgemeine Tuning-Tipps für Einsteiger:
  • Lest euch die Beschreibung der einzelnen Teile durch. Diese liefern Hinweise darauf, was sie bewirken
  • Baut nicht ausschließlich Teile ein, die die Motorleistung verbessern. Wertet auch Handling und Bremsen auf
  • Gewichtsreduzierung, Aufhängung und Bremsbelege sind günstige Möglichkeiten, das Fahrverhalten schnell und einfach zu verbessern
  • Sportreifen (oder noch bessere Reifen) sorgen für mehr Grip, kauft zunächst nur die mittlere Härte, um Credits zu sparen
  • Neueinsteiger, die sich noch nicht gut mit Fahrzeug-Setups auskennen, sollten von manuell anpassbarer Aufhängung und einem manuellen Getriebe zunächst die Finger lassen
  • Habt ihr nur wenig Geld, konzentriert euch zunächst auf Gewichtreduzierung, Bremsen und Motortuning