MTB

Die 11 besten MTB Trails in Deutschland

© Paul Masukowitz
Autor: Sissi Pärschveröffentlicht am
Lass Whistler Whistler und Finale Finale sein. Hier kommen 11 Top-Trails in Deutschland, die auf deiner Bike-Bucket List stehen sollten.
Epische Trails findet man nur in den Alpen? Wer biken will muss fliegen – am Besten nach Kanada oder auf La Palma? Weit gefehlt! Beziehungsweise: nah verfehlt. Denn über ganz Deutschland verteilt finden wir Biker feinstes Trail-Material. In unserer Heimatkunde stellen wir dir 11 Traum-Trails in allen Ecken der Republik vor, von Hannover bis Freiburg, von der Rhön bis ins Erzgebirge.

1. DEISTER TRAIL, HANNOVER / NIEDERSACHSEN

Bereits im Jahr 2008 hat die Region Hannover Biker, Waldbesitzer und Naturschützer an einen Tisch geholt, um eine nachhaltige (und vor allem friedvolle) Trail-Lösung zu finden. Inzwischen haben die lokalen Biker als Deisterfreun.de e.V. auf dem Grund der Niedersächsischen Landesforste südwestlich von Hannover Pfade an- bzw. freigelegt. Auf der Nordseite des 405 Meter hohen Deister startet man auf die neu gebuddelten Strecken Ü30 und Ladies Only, dazu gibt es die BMX-Bahn – und vor allem zig Kilometer an wurzeligen Naturpfaden, die sich in dem dichten Wald entflechten.

2. MAGDEBURGER STIEG, GOSLAR / NIEDERSACHSEN

Wasserregal-Windungen im Oberharz
Wasserregal-Windungen im Oberharz
Der Harz kann mit einigen Zweirad-Superlativen aufwarten. Gespickt mit fünf Bikeparks, gesegnet mit 74 ausgeschilderten MTB-Routen, 2200 Kilometer Streckennetz – und dem Magdeburger Stieg bei Goslar, der von der BIKE zum längsten Singletrail Deutschlands gekürt wurde. Die 24 Kilometer sind nicht nur rekordverdächtig, sondern auch geschichtsträchtig: Sie verlaufen größtenteils im Oberharzer Wasserregal (UNESCO Welterbe!), das einst von den Bergleuten als Wasserlieferant für die Erzgruben erbaut wurde. Man startet auf 770 Meter bei Torfhaus und lässt es dann über den Dammgraben und den Alten Dammgraben bis zum Hausherzberger Teich vor Clausthal laufen.

3. DREI BERGE-TRAIL, TRAILGROUND BRILON / NRW

Denkt man ans Biken im Sauerland, dann kommen einen natürlich sofort die Bikeparks in Willingen und Winterberg in den Sinn. Wer aber nicht tretfaul ist, der sollte sich auf Trailtour begeben. Das Rothaargebirge ist gespickt mit Strecken, aber 20 Kilometer nördlich von Willingen hat man bei Brilon einen richtigen Trailcenter mit drei Trail-Loops angelegt. Der längste ist der Drei Berge-Trail mit über 17 Kilometern und 500 Höhenmetern. Wie es sich für die wasserreiche Umgebung gehört, fließt er vergnüglich mit vielen Wellen und Anliegern im Auf und Ab dahin.

4. BLACK RAVEN, TRAILCENTER RABENBERG / SACHSEN

Man möchte fast laut in die Landen rufen: Macht es wie in Rabenberg! Was das Team des Trailcenters dort im Erzgebirge aufgebaut hat, sollte großflächig Schule machen. 75 Kilometer an komplett ausgeschilderten Trails in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsstufen haben sie in den Wald gezimmert und dazu am Start- und Endpunkt einen Treffpunkt geschaffen, wo man das Rad wäscht, Bike-Sachen shoppt oder gemütlich im Café beisammensitzt. Das härtest und längste Trail-Feuerwerk feiert der Black Raven ab: 26 anspruchsvolle Kilometer und 850 Höhen- und Tiefenmeter mit spaßigen Wallrides und steinigen Feldern, mit Berms und Bumps, zehrenden Gegenanstiegen und flowigen Genusskrachern.

5. FLOWTRAIL STROMBERG / RHEINLAND-PFALZ

Seit 2013 fährt Biker zum Surfen nach Stromberg, „dem Tor zum Hunsrück“. Hier, westlich von Mainz, nördlich von Bad Kreuznach hat der Verein Flowtrail Stromberg e.V. (inzwischen sind es 300 Mitglieder!) einen sensationellen MTB-Spielplatz errichtet. Während der No Jokes-Trail durch und durch Schwarz ist und einiges an Airtime liefert, bietet der Wildhog auf seinen fast 6 Kilometern immer die Wahl zwischen entspannter und technischer Variante. Man kann also einfach smooth durch die Anlieger surfen oder die Kicker und Gaps mitnehmen. Wie kreativ und spaßig die Erbauer unterwegs sind, lässt sich schon an der Namensgebung der Sektionen ablesen. Da geht’s vom Porn zum Pilot, vom Wespensprung ins Wurzelfeld, und vom Senf in dem Ketchup.

6. HASELTAL TRAIL, BAD ORB / HESSEN

Ein paar Sachen zum Naturpark Hessischer Spessart, der die Landschaft rund um Bad Orb eindeckt: Er ist riesig! Er ist voller Bäume! Und er hat einen Lehmboden, der wie geschaffen ist für den Bau von Trails! Im Grunde kann man einfach wild durch den Wald ziehen: Es gibt zahllose Pfade und selten einen Wanderer. Aber nahe dem Kurstädtchen Bad Orb wurden drei Strecken angelegt. der 2,6 Kilometer lange Haseltal-Trail ist von der DIMB als "Premium Biketrail – Flowtrail" ausgezeichnet worden – das sagt eigentlich schon alles. Die rund 200 Höhenmeter pedaliert man gerne mehrmals bergan, so fein sind die Wellen und Roller. Zur Abwechslung kann man aber auch den Abzweig auf die vier Kilometer-Strecke vom wurzeligeren Wintersberg-Trail.

7. MICHELSTADT ENDURO, ODENWALD / HESSEN

Der Katzenbuckel ist mit 626 Metern der höchste Berg vom Odenwald. Klingt nicht gewaltig? Mag sein. Umso gewaltiger ist aber das Trailmaterial zwischen Rhein, Main und Neckar! Abgesegnet vom Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald kreuzen und queren zwischen Weinbergen und Sandsteinfelsen schmale Pfade, perfekt ausgeschildert als Rundkurse für Cross Country-Konditionsbolzer genauso wie für Enduristen. Als „Trailjuwel“ gilt die Michelstadt Enduro-Runde, an dem sich ein Trail an den anderen reiht, bis man schlussendlich auf feinste 7 Singletrack-Kilometer kommt.

8. MTB ARENA SASBACHWALDEN /BADEN-WÜRTTEMBERG

Viel Sonne und viele Trails in der MTB Arena Sasbachwalden
Viel Sonne und viele Trails in der MTB Arena Sasbachwalden
Das kleine, kuschelige Sasbachwalden liegt zwischen Karlsruhe und Freiburg, unweit von Straßburg. 2.500 Einwohner hat der Ort, 250 Mitglieder der Verein Bikesport Sasbachwalden! Klammheimlich ist hier in den letzten Jahren – unterstützt von der Gemeinde – eine MTB Arena entstanden, die sich in der deutsche Bike-Liga ziemlich weit oben positioniert hat. Drei Trails reihen sich hier direkt aneinander und ergeben so eine 6 Kilometer lange, super vielseitige Strecke mit flowigen Abschnitten, technischen Naturtrails und Jumplines.

9. CANADIAN, FREIBURG / BADEN-WÜRTTEMBERG

Ach, Freiburg! Du sexy Fleck. So hübsch anzusehen, mild im Klima, entspannt in der Seele. Gesegnet mit Sonne, bevölkert von Bikern. Der mitgliederreiche Mountainbike Freiburg e.V. hegt und pflegt die Trails um die Stadt mit vollem Einsatz – und baut sie natürlich auch. Teilweise allerdings mit (ehrenamtlicher) Hilfe kanadischer Profis. Daher kommt auch der Name des Canadian. Schon der Ausblick am Trail-Einstieg unterhalb des Kybfelsen ist die 450 Höhenmeter Hochstrampelei wert. Die folgenden 3,6 Kilometer entlohnen dann eh jeden Schweißtropfen: Schnell wird es auf dem schmatzenden Waldboden, hinein geht’s in die Anlieger, von Turn zu Turn, von kleinen Jumps zu umfahrbaren Drops – bis zum Einkehrschwung am legendären BIOSK.

10. KREUZBERG TRAIL, BISCHOFSHEIM/RHÖN / BAYERN

Mountainbiker fahren über Holz-Trail in Kreuzberg (Rhön)
Über Holz rollen in der Rhön
Der Kreuzberg in der Rhön ist den Franken heilig, weil hier die die Franziskaner-Mönche seit 300 Jahren ihr Klosterbier brauen. Für die Bischofsheimer Biker ist er noch aus einem anderen Grund himmlisch: Seit 2013 verläuft vom 928 Meter hohen Kreuzberg die „längste Downhill-Strecke nördlich der Alpen“. Über 10 Kilometer rauscht man hier von 928 Metern auf abwechslungsreichem Terrain bergab: mal geschmeidig, mal rockig, mal wurzelig durch den Wald, dann wieder weich über Wiesen – göttliches Gelände eben.

11. FLOW COUNTRY TRAIL, GEISSKOPF / BAYERN

David Erstling beim Mountainbiken im Geißkopf Bikepark in Deutschland.
David Erstling im Geißkopf Bikepark in Deutschland
„Einer für alle“ so lautete das Motto für zwei Bike-Legenden, als sie sich im Bikepark Geisskopf bei Bischofsmais ans Design des Flow Country Trails machten. Diddie Schneider und Hans "Now Way" Rey haben ihre Mission erfüllt und einen der beliebtesten Trails in ganz Deutschland designed. Er ist tiefenentspannt und abwechslungsreich zugleich, mit wenig Gefälle, aber vielen Kurven, Wellen und kleinen Sprüngen. Perfekt für Anfänger zum Reingrooven, für Fortgeschrittene zum Aufwärmen – und für alle zum Spaß haben.